1. Home
  2. Secvest Funkalarmanlage (z. B. FUAA50500)
  3. Wie lege ich einen Bedrohungscode an?

Wie lege ich einen Bedrohungscode an?

Benutzer „Bedrohungscode“ anlegen/hinzufügen
# Secvest Touch Funkalarmanlage (FUAA50500)


Lesedauer: ca. 3 Minuten

 

Den Bedrohungscode legen Sie als Administrator im Erweiterten Benutzermenü an.

Wie Sie als Errichter die Funktion „Bedrohungscode“ grundsätzlich freigegeben erfahren Sie hier.

Der „Bedrohungscode“ ist eine optionale Sicherheitsfunktion.

Falls ein Einbrecher/Täter einen Benutzer der Secvest dazu zwingt die Alarmanlage zu deaktivieren, dann kann der Benutzer dank dieser Bedrohungscode-Funktion einen speziellen Code verwenden.

Der spezielle Code deaktiviert die Alarmzentrale zwar, aber dabei setzt die Secvest im Hintergrund einen „stillen Alarm“ ab an eine verbundene AES/NSL bzw. einen Wachdienst, so die Alarmzentrale entsprechend konfiguriert ist.

Der Benutzer kann die Secvest über diesen Bedrohungscode auch wieder aktivieren und intern aktivieren, falls der Einbrecher/Täter dies verlangt.

Die Secvest unterlässt ansonsten alle anderen Reaktionen, z. B. die eigene Sirene oder die anderen Alarmgeber/Signalgeber zu aktivieren oder einen Hinweis in das Display der Alarmzentrale einzublenden.

Ausschließlich das Logbuch enthält einen entsprechenden Eintrag.

 

 

0. Voraussetzungen

Um einen Bedrohungscode anzulegen und damit die Secvest im normalen Betrieb beim Einsatz des Bedrohungscodes einen stillen Alarm sendet müssen folgende Voraussetzungen zwingend vorliegen:

  • Die Funktion „Bedrohungscode“ muss im Errichtermodus grundsätzlich freigeben sein.
  • Das NSL Reporting ist konfiguriert.

 

1. Benutzer „Bedrohungscode“ anlegen/hinzufügen

  • Melden Sie sich als Administrator an, z. B. mithilfe der Web-Oberfläche der Secvest.
  • Gehen Sie den Pfad  Erweitertes Benutzermenü > Benutzer .

Dadurch öffnet sich die Maske Benutzer.

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Benutzer hinzufügen“.
  • Geben Sie dem Benutzer einen Namen.
  • Wählen Sie den Benutzer-Typ „Bedrohungscode Benutzer“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“, um die Einstellung zu speichern.
  • Empfohlen: Machen Sie diesen Code und die Reaktion der Secvest allen Benutzern bekannt.

Damit haben Sie den „Bedrohungscode“ angelegt.

Hinweis

Falls ein Benutzer den Bedrohungscode verwendet sendet die Alarmzentrale ausschließlich dann einen stillen Alarm aus, wenn z. B. das NSL Reporting richtig konfiguriert ist.


Wie Sie als Errichter die Funktion „Bedrohungscode“ grundsätzlich freigeben erfahren Sie hier.

 

War dieser Artikel hilfreich?