1. Home
  2. Secvest Funkalarmanlage (z. B. FUAA50500)
  3. Kann sich die Secvest automatisch selbst wieder aktivieren?

Kann sich die Secvest automatisch selbst wieder aktivieren?

Funktion „System Auto Wiederaktiv“ konfigurieren | Secvest aktiviert sich selbst nach Ablauf der Sirenenzeit
# Secvest Touch Funkalarmanlage (FUAA50500)


Lesedauer: ca. 4 Minuten

 

Folgend der deutschen Gesetzgebung für die erlaubte maximale Laufzeit einer externen Sirene und der entsprechenden Werkseinstellung der Secvest läuft eine externe Sirene im Ereignisfall (z. B. Einbruchalarm durch geöffnete Zone) 3 Minuten.

Nach Ablauf der Sirenenzeit (3 Minuten oder weniger, falls entsprechend konfiguriert) bleibt die externe Sirene bei eventuellen weiteren Ereignissen (z. B. Öffnung einer weiteren Zone, weil Einbrecher weiterhin vor Ort) stumm, bis zum manuellen Rücksetzen der Ereignis-Meldung und manuellen Aktivieren der Alarmanlage durch einen Benutzer.

Allerdings besteht die Möglichkeit die externe Sirene wiederholt/mehrmals auslösen zu lassen, um weitere Ereignisse (z. B. Öffnung einer weiteren Zone) akustisch anzuzeigen, auch wenn die Anlage zuvor noch nicht manuell bedient wurde.

Dazu dient die Funktion „System Auto Wiederaktiv“.

Info

Das System ist mit der aktivierten Funktion „System Auto Wiederaktiv„ nicht mehr EN 50131-konform.

Info

Der Sirenen-Blitz leuchtet/läuft länger als 3 Minuten – nämlich bis zum manuellen Zurücksetzen des Alarms.

 

 

0. Voraussetzungen

Um in der Secvest die Funktion „System Auto Wiederaktiv“ einzurichten müssen folgende Voraussetzungen zwingend vorliegen:

  • Melden Sie sich als Errichter an, z. B. mithilfe der Web-Oberfläche der Secvest.
  • Gehen Sie den Pfad  Errichtermodus > System > Bestätigung .

Dadurch öffnet sich in der Web-Oberfläche der Secvest die Maske „Bestätigung“.

  • Prüfen bzw. wählen Sie bei „Best. Modus“ die Einstellung „Basis“ (= Werkseinstellung außerhalb Großbritanniens).
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.

 

1. Funktion „System Auto Wiederaktiv„

1.1 genaue Einstellung wählen

  • Melden Sie sich als Errichter an, z. B. mithilfe der Web-Oberfläche der Secvest, falls nicht schon geschehen.
  • Gehen Sie den Pfad  Errichtermodus > System > Einstellungen Sicherheit .

Dadurch erscheint die Maske „Einstellungen Sicherheit„.

  • Wählen Sie bei „System Auto Wiederaktiv“ die gewünschte Einstellung:
  • „Niemals“ >> Die Melder kehren nicht in den auslösebereiten Zustand zurück. Die externe Sirene ertönt nur beim ersten entsprechend definierten Ereignis.
  • „1x“ bis „5x“ >> Die Melder kehren je nach konkreter Einstellung 1x bis 5x in den auslösebereiten Zustand zurück. Entsprechend oft ertönt die Sirene.
  • „Immer“ >> Die Melder kehren unendlich oft in den auslösebereiten Zustand zurück. Die externe Sirene ertönt bei jedem weiteren entsprechend definierten Ereignis.
Info

Der Sirenen-Blitz leuchtet/läuft länger als 3 Minuten – bis zum manuellen Rücksetzen des Alarms.

 

1.2 Verhalten bei Eintritt eines Benutzers

Wenn nach einem Ereignis, z. B. Alarm, die Melder in den auslösebereiten Zustand zurückgekehrt sind und ein Normaler Benutzer nun einen Melder vom Zonen-Typ „Ein/Ausgang“ und „Eing. folgend“ öffnet, dann lösen dadurch die internen Signalgeber aus (Alarmzentrale, Funk-Innensirene, Funk-Infomodul), anstatt dass die Secvest den normalen Einganston wiedergibt.

Wenn Sie als Benutzer diesen „internen Alarm“ hören, wissen Sie sofort, dass die Alarmzentrale in Ihrer Abwesenheit einen Einbruchalarm ausgelöst hatte.

Die Eingangszeit läuft auch in diesem Fall wie gewohnt, sodass die Secvest, nach Ablauf der eingestellten Zeit, einen Einbruchalarm anzeigt und damit z. B. eine ggf. verbundene Außensirene aktiviert.

Achtung

Ein Einbrecher könnte sich noch im Objekt aufhalten.

Wir empfehlen die Alarmzentrale ausschließlich dann innerhalb der Eingangszeit zu deaktivieren, wenn Sie sich sicher sind, dass die Lage vor Ort sicher ist.

Weisen Sie auch andere Personen, die zum Objekt Zutritt haben, auf dieses Verhalten der Alarmzentrale hin.


 

War dieser Artikel hilfreich?