1. Home
  2. Secvest Funkalarmanlage (z. B. FUAA50500)
  3. Was ist die Kunden-ID im NSL Reporting?

Was ist die Kunden-ID im NSL Reporting?

Wie sieht die Kunden-ID aus? | Wie lang ist die Kunden-ID | Funktion „NSL Reporting“, „Pfelgenotruf“ usw. konfigurieren
# Secvest Touch Funkalarmanlage (FUAA50500)


Lesedauer: ca. 1 Minuten

 

Die Kunden-ID erhalten Sie von der Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) bzw. Alarmempfangsstelle (AES).

Die Kunden-ID ist fester Bestandteil der Funktionen „NSL Reporting“ und „Pflegenotruf“ der Secvest.

Im Ereignis-Fall sendet die Secvest die Kunden-ID an die NSL, zusammen mit dem der eigentlichen Ereignis-Meldung, z. B. Einbruchalarm.

Mithilfe der Kunden-ID identifiziert eine NSL woher die einkommende Nachricht kommt und was, je nach Vereinbarung, zu tun ist, z. B. bei Einbruchalarm einen Wachdienst zu schicken.

Zwei und mehr Kunden-IDs für eine Alarmzentrale machen eventuell Sinn, falls zwei oder mehr Teilbereiche aufgrund mehrerer Wohneinheiten und ggf. unterschiedlichen Bewohnern/Familien/Nutzern eingerichtet wurden.

Für die Funktion „Pflegenotruf“ gilt: Die Kunden-ID umfasst 8 Stellen.

Für die Funktion „NSL Reporting“ gilt: 5stelligen Kunden-IDs fügt die Secvest automatisch eine führende Null hinzu, um eine Übertragung zu gewährleisten. 4stellige (z. B. bei den Protokollen SIA, CID und Fast Format) und 6stellige (z. B. bei den Protokellen SIA und Fast Format) Kunden-IDs lässt die Alarmzentrale unverändert für eine Übertragung.


 

War dieser Artikel hilfreich?