1. Home
  2. Secvest Funkalarmanlage (z. B. FUAA50500)
  3. Wie führe ich einen Code-Reset durch?

Wie führe ich einen Code-Reset durch?

Was bedeutet die Meldung „Falscher Code„? | Code-Reset durchführen, falls Errichter-Code und/oder Haupt-Administrator-Code nicht mehr bekannt sind
# Secvest Touch Funkalarmanlage (FUAA50500)


Lesedauer: ca. 2 Minuten

 

Info

Falls Sie an der Lokalen Benutzeroberfläche 3x hintereinander einen falschen Code eingegeben haben löst die Alarmzentrale einen Alarm aus.

Inklusive aller ggf. eingerichteten Alarm-Übertragungen nach extern.

Das Gleiche passiert, falls Sie auf der Anmelde-Maske der Web-Oberfläche 3x hintereinander einen falschen Code oder falschen Benutzernamen eingegeben haben.

Dort erscheint zusätzlich die Meldung „Anzahl unerlaubter Anmeldeversuche überschritten …“.

Informieren Sie eine ggf. verbundene Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) und evtl. die Nachbarn.

Die Meldung „Falscher Code„ verschwindet nach wenigen Minuten. Sind die entsprechenden Code (und Benutzernamen) noch bekannt können Sie dann wieder auf die Alarmzentrale zugreifen.

Falls der Errichter-Code und/oder der Haupt-Administrator-Code nicht mehr bekannt sind müssen Sie einen Code-Reset durchführen (= Zurücksetzen der Codes und der anderen benutzerbezogenen Einstellungen auf Werkseinstellungen).

Dabei löscht die Alarmzentrale:

  • alle Benutzer
  • alle Proximity-Schlüssel
  • alle Fernbedienungen
  • alle Notrufsender

Nach dem Code-Reset fordert Sie die Alarmzentrale auf einen neuen Errichter-Code und einen neuen Haupt-Administrator-Code zu vergeben.

Die Benutzer können anschließend von einem Administrator wieder ganz normal angelegt und deren Bedienelemente vor Ort eingelernt werden.

Bei Bedarf: Wie Sie bekannte Codes ändern erfahren Sie hier.

 

 

0. Voraussetzungen

Um einen Code-Reset durchzuführen müssen folgende Voraussetzungen zwingend vorliegen:

  • Ein Schraubendreher zum Öffnen des Gehäuse-Deckels der Alarmzentrale.
  • Ein Metall zum Überbrücken der Code-Reset-Pins, z. B. einen Schraubendreher oder eine/n Pin-Brücke/Jumper.

 

1. Code-Reset durchführen

  • Falls der Errichter-Code noch verfügbar: Geben Sie an der Alarmzentrale vor Ort den Errichter-Code ein.
Info

Wenn Sie nicht in den Errichtermodus gelangen, löst die Zentrale im nächsten beschriebenen Schritt automatisch einen Alarm beim Öffnen des Gehäuses aus.

Das ist ohne Errichter-Code nicht zu vermeiden.

Informieren Sie eine ggf. verbundene Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) und evtl. die Nachbarn und lesen Sie zunächst die folgenden zwei auszuführenden Schritte um den Alarm möglichst kurz zu halten; normalerweise hält er wenige Sekunden bis zum Trennen der kompletten Stromversorgung an.

Der weitere Ablauf funktioniert nur, solange der Sabotage-Schalter des Gehäusedeckels (durch die Abnahme des Deckels automatisch) offen ist.

Sie dürfen den Sabotage-Kontakt im Gehäuse also auch in keiner Weise (selbst) drücken/klemmen/betätigen/schließen, solange das Gehäuse geöffnet bleiben muss, um die nächsten Schritte auszuführen.

  • Öffnen Sie das Gehäuse der Alarmzentrale.

Dadurch meldet die Secvest den Sabotage-Alarm.

Achtung

Die Anschlussarbeiten bzgl. der Spannungs-/Stromversorgung in den nächsten Schritten unterliegen länderabhängigen Bestimmungen.

  • Trennen Sie die Stromversorgung, sodass die Anlage komplett spannungsfrei ist = Akku(s) von der Platine abstecken und Netzspannung AC 230V unterbrechen bzw. Netzteil DC 13,8V abstecken.

Der Alarm erlischt nun.

  • Schließen Sie die beiden „Reset Codes Pins“ (Stifte) kurz, mit einem Schraubendreher oder Jumper (Brücke).

Die Reset Code Pins liegen auf der Platine der Secvest rechst oben (Draufsicht), unterhalb der SD-Karten-Halterung.

  • Legen Sie die Spannungsversorgung inkl. Akkus wieder an.

Der Wandabriss- und Deckel-Kontakt zur Sabotage-Überwachung darf hierbei nach wie vor nicht betätigt sein.

Nach einer kurzen Pause löscht die Alarmzentrale jetzt alle Benutzer-Einstellungen. Nach ca. 20 Sekunden ist der „Code-Reset“ abgeschlossen, was die Secvest über ein kurzes akustisches Signal bestätigt.

  • Entfernen Sie den Kurzschluss an den „Reset Codes Pins“ (Stiften).
  • Geben Sie nach der entsprechenden Aufforderung den neuen Errichter-Code und den neuen Haupt-Administrator-Code (= Code für „Benutzer 001“) ein.
  • Schließen Sie das Gehäuse und damit auch den Sabotage-Schalter des Deckels.

Wie Sie bekannte Codes ändern erfahren Sie hier.

 

War dieser Artikel hilfreich?