1. Home
  2. Secvest Funkalarmanlage (z. B. FUAA50500)
  3. Wie aktiviere und deaktiviere ich die Secvest?

Wie aktiviere und deaktiviere ich die Secvest?

Secvest scharfschalten und unscharfschalten | einzelne Teilbereiche aktivieren und deaktivieren
# Secvest Touch Funkalarmanlage (FUAA50500)


Lesedauer: ca. 15 Minuten (für alle Varianten)

 

Eine deaktivierte Secvest bzw. deaktivierte Teilbereiche erkennen Sie, z. B. während das Display der Alarmzentrale den Status des Systems anzeigt, am „Offenes Schloss“-Symbol (= unscharf geschalten).

Eine aktivierte Secvest bzw. aktivierte Teilbereiche erkennen Sie am „Geschlossenes Schloss“-Symbol (= scharf geschalten).

Eine intern aktivierte Secvest bzw. intern aktivierte Teilbereiche erkennen Sie am „Haus„-Symbol (= intern scharf geschalten).

Je nach Konfiguration und Erweiterungen des Systems aktivieren und deaktivieren Sie als Administrator oder Normaler Benutzer die Secvest mithilfe der Bedienelemente:

  • Lokale Benutzeroberfläche (= Alarmzentrale)
  • Web-Oberfläche
  • Secvest Funk-Bedienteil
  • Secvest Proximity-Schlüssel
  • Secvest Funk-Fernbedienung
  • Secvest App
  • wAppLoxx Zylinder
  • Secvest Key Funkzylinder
  • Secvest Funk-Türzusatzschloss
  • Secvest Funk-Schlüsselschalter
  • Telefon

Für manche Bedienelemente greift werkseitig nach dem …

Ggf. hat Ihr Errichter aufgrund der Gegebenheiten vor Ort bzw. in Absprache mit Ihnen andere Einstellungen vorgenommen.

 

 

0. Voraussetzungen

Um die Secvest bzw. einen Teilbereich zu aktivieren und zu deaktivieren müssen folgende Voraussetzungen zwingend vorliegen:

 

1. Secvest aktivieren und deaktivieren

Wir empfehlen die Secvest Funkalarmanlage ausschließlich dann zu bedienen, wenn Sie der Errichter oder ein Administrator detailliert unterrichtet hat über die allgemeine Funktionsweise bzw. vorliegende Konfiguration der Secvest.

Das betrifft insbesondere:

Das richtige Bedienen verhindert zugleich einen selbst ausgelösten „Falsch-Alarm“.

 

1.1 via Lokaler Benutzeroberfläche und Benutzer-Code

Dieser Abschnitt beschreibt das „Aktivieren“ und „Deaktivieren“ mithilfe der Lokalen Benutzeroberfläche der Secvest (= Alarmzentrale) und eines individuellen Benutzer-Codes.

Das „schnelle“ Scharfschalten ohne Code, mithilfe der entsprechenden „Geschlossenes Schloss“-Taste, ist nicht EN 50131-konform. Die entsprechende Funktion „Schnell aktiv“ ist deswegen werkseitig deaktiviert.

Info

Um die Secvest mithilfe der Lokalen Benutzeroberfläche unscharf zu schalten bzw. zu deaktivieren benötigen Sie immer einen individuellen Benutzer-Code.

 

1.1.1 ausschließlich ein Teilbereich ist konfiguriert

  • Geben Sie zum Aktivieren direkt Ihren 4stelligen oder 6stelligen Benutzer-Code ein, mithilfe der Lokalen Benutzeroberfläche (bzw. der Ziffern-Tasten auf der Alarmzentrale).

Dadurch erscheinen im Display die Optionen „Fertig“ und „Ändern“.

Um die Secvest bei Bedarf „Intern zu aktivieren“ müssten Sie die Option „Ändern“ wählen, sodass das „Haus„-Symbol erscheint.

  • Wählen Sie „Fertig“, um die Secvest zu aktivieren.

Je nach Status des Systems bzw. Konfiguration:

  • startet die Ausgangszeit (= Werkseinstellung)
  • ggf. müssen Sie zunächst offene Zonen ausblenden bzw. die entsprechenden Öffnungsmelder schließen
  • oder die Secvest schaltet sofort scharf (falls entsprechend konfiguriert)
  • Falls die Ausgangszeit startet: Verlassen Sie das überwachte Objekt innerhalb der Ausgangszeit.
Hinweis

Falls Sie das Objekt nicht innerhalb der Ausgangszeit verlassen, dann lösen Sie ggf. Alarm aus:

  • entweder durch Bewegen in einem überwachten Raum (Bewegungsmelder)
  • oder durch das Öffnen einer überwachten Tür (Öffnungsmelder).

Nach Ablauf der Ausgangszeit ist die Secvest aktiviert bzw. scharfgeschalten.

Einen aktivierten Teilbereich zeigt die Secvest auf dem Display durch ein „Geschlossenes Schloss“-Symbol.

Wie Sie den Status außerhalb des Objekt abfragen, z. B. mithilfe der Secvest App, erfahren Sie hier.

  • So die werkseitig aktivierte Eingangszeit nicht deaktiviert ist: Betreten Sie das überwachte Objekt und deaktivieren Sie die Secvest innerhalb der Eingangszeit, z. B. mithilfe der Lokalen Benutzeroberfläche durch die direkte Eingabe Ihres Benutzer-Codes.
Info

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir jedem Benutzer, den vom Errichter bzw. einem Administrator zugewiesenen individuellen Benutzer-Code selbst zu ändern, falls nicht bereits geschehen.

 

1.1.2 mehrere Teilbereiche sind konfiguriert

  • Geben Sie zum Aktivieren direkt Ihren 4stelligen oder 6stelligen Benutzer-Code ein, mithilfe der Lokalen Benutzeroberfläche (bzw. der Ziffern-Tasten auf der Alarmzentrale).

Nach Eingabe der letzten Ziffer zeigt das Display die Optionen „Abbruch“ und „Ändern“.

  • Wählen Sie „Ändern“.

Dadurch zeigt das Display die Optionen „Fertig“ und „Ändern“.

Variante A) einzelne Teilbereiche aktivieren

  • Wählen Sie „Ändern“.
  • Navigieren Sie mithilfe der „Pfeil nach unten“-Taste (zwischen Display und Ziffern-Feld) zu dem Teilbereich, den Sie aktivieren wollen.

Der markierte Teilbereich zeigt ein weißes „Offenes Schloss“-Symbol grau hinterlegt.

  • Wählen Sie „Ändern“.

Dadurch erscheint im Display unter dem „Offenes Schloss“-Symbol ein „Geschlossenes Schloss“-Symbol.

  • Bei Bedarf: Wiederholen Sie die vorausgegangenen Schritte, um weitere Teilbereiche zu markieren/ändern/aktivieren.
  • Wählen Sie „Fertig“, um den bzw. die markierten Teilbereiche zu aktivieren.

Variante B) Alle Teilbereiche aktivieren

  • Wählen Sie „Fertig“.

Für alle Varianten gilt: Je nach Status des Systems bzw. Konfiguration:

  • startet die Ausgangszeit (= Werkseinstellung)
  • ggf. müssen Sie zunächst offene Zonen ausblenden bzw. die entsprechenden Öffnungsmelder schließen
  • oder die Secvest schaltet sofort scharf (falls entsprechend konfiguriert)
  • Falls die Ausgangszeit startet: Verlassen Sie das überwachte Objekt innerhalb der Ausgangszeit.
Hinweis

Falls Sie das Objekt nicht innerhalb der Ausgangszeit verlassen, dann lösen Sie ggf. Alarm aus:

  • entweder durch Bewegen in einem überwachten Raum (Bewegungsmelder)
  • oder durch das Öffnen einer überwachten Tür (Öffnungsmelder).

Nach Ablauf der Ausgangszeit ist die Secvest bzw. die entsprechenden Teilbereiche aktiviert bzw. scharfgeschalten.

Einen aktivierten Teilbereich zeigt die Secvest auf dem Display durch ein „Geschlossenes Schloss“-Symbol.

Wie Sie den Status außerhalb des Objekts abfragen, z. B. mithilfe der Secvest App, erfahren Sie hier.

  • So die werkseitig aktivierte Eingangszeit nicht deaktiviert ist: Betreten Sie das überwachte Objekt und deaktivieren Sie den entsprechenden Teilbereich innerhalb der Eingangszeit, z. B. mithilfe der Lokalen Benutzeroberfläche durch die direkte Eingabe Ihres Benutzer-Codes und das anschließende auswählen des Teilbereichs.

 

1.2 via Web-Oberfläche

  • Melden Sie sich an als Administrator oder Normaler Benutzer.
  • Klicken Sie auf den Menü-Punkt „Status“.
  • Klicken Sie in der Maske „Status„ auf den Teilbereich, den Sie aktivieren wollen.

Dadurch hinterlegt die Web-Oberfläche das entsprechende Feld hellgrau.

  • Klicken Sie auf das „Geschlossenes Schloss“-Symbol, rechts oben.

Je nach Status des Systems:

  • schaltet die Secvest sofort scharf,
  • ggf. müssen Sie zunächst offene Zonen ausblenden bzw. die entsprechenden Öffnungsmelder schließen.
Info

Die werkseitig oder individuell konfigurierte Ausgangszeit greift nie beim Aktivieren mithilfe:

  • der Web-Oberfläche
  • der Secvest App
  • des Secvest Key Funkzylinders
  • eines Tür-Zusatzschlosses

Einen aktivierten Teilbereich zeigt die Secvest in der Web-Oberfläche durch ein „Geschlossenes Schloss“-Symbol.

Wie Sie den Status außerhalb des Objekts abfragen, falls Sie sich nicht (mehr) im heimischen Netzwerk befinden, erfahren Sie hier.

So die werkseitig aktivierte Eingangszeit nicht deaktiviert ist:

  • Betreten Sie das überwachte Objekt.
  • Deaktivieren Sie die Secvest bzw. den entsprechenden Teilbereich innerhalb der Eingangszeit, z. B. mithilfe der Web-Oberfläche durch Markieren des entsprechenden Teilbereichs und Klicken auf das „Offenes Schloss“-Symbol, rechts oben.

 

1.3 via Secvest Funk-Bedienteil

Wie Sie mithilfe des Secvest Funk-Bedienteils scharf und unscharfschalten erfahren Sie hier.

 

1.4 via Secvest Proximity-Schlüssel

Der Lese-Bereich befindet sich jeweils auf Höhe des ABUS Logos.
Es ist nicht notwendig die Alarmzentrale oder das Funk-Bedienteil mit dem Schlüssel zu berühren.

Je nach Status des Systems bzw. Konfiguration:

  • startet die Ausgangszeit (= Werkseinstellung)
  • ggf. müssen Sie zunächst offene Zonen ausblenden bzw. die entsprechenden Öffnungsmelder schließen
  • oder die Secvest schaltet sofort scharf (falls entsprechend konfiguriert)
  • Falls die Ausgangszeit startet: Verlassen Sie das überwachte Objekt innerhalb der Ausgangszeit.
Hinweis

Falls Sie das Objekt nicht innerhalb der Ausgangszeit verlassen, dann lösen Sie ggf. Alarm aus:

  • entweder durch Bewegen in einem überwachten Raum (Bewegungsmelder)
  • oder durch das Öffnen einer überwachten Tür (Öffnungsmelder).

Nach Ablauf der Ausgangszeit ist die Secvest bzw. die entsprechenden Teilbereiche aktiviert bzw. scharfgeschalten.

Einen aktivierten Teilbereich zeigt die Secvest auf dem Display durch ein „Geschlossenes Schloss“-Symbol.

Wie Sie den Status außerhalb des Objekts abfragen, z. B. mithilfe der Secvest App, erfahren Sie hier.

  • So die werkseitig aktivierte Eingangszeit nicht deaktiviert ist: Betreten Sie das überwachte Objekt und deaktivieren Sie die Secvest bzw. den entsprechenden Teilbereich innerhalb der Eingangszeit, indem Sie z. B. den Proximity-Schlüssel an der Lese-Einheit (auf Höhe des ABUS Logos) präsentieren.

 

1.5 via Secvest Funk-Fernbedienung

Die Secvest Funk-Fernbedienung (FUBE50010 bis FUBE50015) verwenden Benutzer in der Regel, um die Secvest im bereits verlassenen Objekt sofort scharfzuschalten.

Die Funktion „FB Sofort aktiv“ zum Übergehen einer Ausgangszeit ist werkseitig aktiviert.

Ggf. hat der Errichter die Funktion „Zwangsaktiv„ aktiviert, um entsprechend konfigurierte und offene Zonen automatisch auszublenden beim Aktivieren per Fernbedienung.

  • Prüfen Sie ggf., ob alle Zonen geschlossen sind.
  • Verlassen Sie das Objekt, falls die Fernbedienung die Secvest sofort aktiviert.
  • Außerhalb des Objekts: Drücken Sie die „Geschlossenes Schloss“-Taste auf der Fernbedienung.

Dadurch ist die Secvest sofort scharf.

Hinweis

Falls Sie das Objekt vor dem Aktivieren nicht verlassen haben, dann lösen Sie ggf. Alarm aus:

  • entweder durch Bewegen in einem überwachten Raum (Bewegungsmelder)
  • oder durch das Öffnen einer überwachten Tür (Öffnungsmelder).

  • So die werkseitig aktivierte Eingangszeit nicht deaktiviert ist: Betreten Sie das überwachte Objekt und deaktivieren Sie die Secvest bzw. den entsprechenden Teilbereich innerhalb der Eingangszeit, indem Sie z. B. auf der Fernbedienung die „Offenes Schloss„-Taste drücken.

 

1.6 via Secvest App

  • Öffnen Sie Ihre Secvest App.
  • Tippen Sie auf den Menü-Punkt „Status„.
  • Je nach Konfiguration: Wählen Sie ggf. zuerst den Teilbereich, den Sie aktivieren wollen.

Dadurch erscheint die Maske „Status“ des entsprechenden Teilbereichs.

  • Tippen Sie entweder kurz auf das „Geschlossenes Schloss“-Symbol, rechts oben, um ausschließlich diesen Teilbereich zu aktivieren.
    Oder tippen Sie ca. 2 Sekunden auf das „Geschlossenes Schloss“-Symbol, wodurch ein Fenster erscheint, mit dessen Hilfe Sie alle Teilbereiche gleichzeitig aktivieren.
  • Bei Bedarf: Wischen Sie die komplette Status-Maske nach links oder rechts aus dem Bildschirm, um zwischen verschiedenen Teilbereichen zu wechseln.
Info

Falls die Secvest „Intern aktiviert“ ist, dann müssen Sie die Alarmzentrale zuerst deaktivieren, um Sie direkt anschließend aktivieren zu können.

Je nach Status des Systems bzw. Konfiguration:

  • schaltet die Secvest sofort scharf,
  • ggf. müssen Sie zunächst offene Zonen ausblenden bzw. die entsprechenden Öffnungsmelder schließen.

Nach dem Scharfschalten erscheint ein Fenster in der App, dass die Bestätigung des neuen Status anzeigt.

Hinweis

Falls Sie das Objekt vor dem Aktivieren nicht verlassen haben, dann lösen Sie ggf. Alarm aus:

  • entweder durch Bewegen in einem überwachten Raum (Bewegungsmelder)
  • oder durch das Öffnen einer überwachten Tür (Öffnungsmelder).

So die werkseitig aktivierte Eingangszeit nicht deaktiviert ist:

  • Betreten Sie das überwachte Objekt.
  • Deaktivieren Sie die Secvest bzw. den entsprechenden Teilbereich innerhalb der Eingangszeit, durch Markieren des entsprechenden Teilbereichs und Tippen auf das „Offenes Schloss“-Symbol, rechts oben.

 

1.7 via Telefon

Zum umfassenden Bedienen der Secvest per Telefon, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, ist eine entsprechende Konfiguration der Alarmzentrale (Funktionen „Eingangsruf„, „Rufannahme„, „Ausgangsruf„ usw.) notwendig und es sind bestimmte Voraussetzungen zwingend zu beachten.

Info

Beachten Sie für eine SIP/VoIP-Telefonie: Die IP-Technik ist grundsätzlich nicht immer zuverlässig, wenn es darum geht die entsprechenden Tasten-Befehle/Töne einwandfrei zu übertragen.

Je nach dem wie oft der Befehl bzw. das Signal auf dem Weg zwischen Ruf-Empfänger und Alarmzentrale im Telefonnetz automatisch umgewandelt wird kann es sein, dass der oder die Tasten-Befehle nicht (vollständig) bei der Secvest ankommen.

  • So die richtige Konfiguration und alle Voraussetzungen gegeben sind: Wählen Sie die Telefonnummer der Secvest bzw. des Anschlusses vor Ort.

Je nach Konfiguration der Funktion „Eingangsruf“ klingelt es mind. 3x oder bis zu 15x bis die Secvest den Ruf annimmt.

Sobald die Secvest den Ruf angenommen hat hören Sie einen 3fachen Signal-Ton.

  • Geben Sie Ihren Benutzer-Code ein, mithilfe der Telefon-Tastatur.

Dadurch gibt das Telefon einen 2fachen Signal-Ton.

Jetzt ist die Secvest bereit Befehle anzunehmen und die entsprechenden Aktionen auszuführen, z. B.:

  • Anlage deaktivieren >> Tasten-Kombination #0*0
  • Anlage aktivieren >> #0*1
  • Anlage intern aktivieren >> #0*2

Wie Sie die Secvest mit weiteren Befehlen per Telefon bedienen erfahren Sie in der Bedienungsanleitung.

 

1.8 via wAppLoxx Zylinder

Wie Sie den wAppLoxx Zylinder bedienen, der via wAppLoxx Control mit der Secvest verbunden ist, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung.

 

1.9 via Secvest Key Funkzylinder

Die tatsächliche Reaktion auf das Bedienen des Secvest Key Funkzylinders hängt von dessen individueller Konfiguration ab.

  • Drücken Sie die Taste am Knauf.

Dadurch gibt der Funkzylinder einen 1fachen Signal-Ton.

  • Sperren Sie Tür von außen ab, innerhalb von 30 Sekunden nach Drücken der Taste am Knauf.

Dadurch schaltet die Secvest scharf.

Das erfolgreiche Aktivieren übermittelt Ihnen der Funkzylinder durch einen 2fachen Signal-Ton.

Der Funkzylinder gibt:

  • einen langen 1fachen Signal-Ton, falls Sie die 30 Sekunden überschritten haben.
  • einen 8fachen Signal-Ton, falls er keine Status-Information von der Alarmzentrale erhalten hat oder falls sich die Secvest nicht aktiviert hat (z. B. aufgrund einer offenen Zone).
  • Zum Deaktivieren der Secvest: Schließen Sie die Tür auf.

Sofort übermittelt der Funkzylinder das Signal zum Deaktivieren an die Alarmzentrale.

Das erfolgreiche Deaktivieren übermittelt Ihnen der Funkzylinder durch einen langen 1fachen Signal-Ton.

 

1.10 via Secvest Funk-Türzusatzschloss

  • Sperren Sie die Tür ab, von außen durch 2 volle Umdrehungen des Schlüssels (= „totale Verriegelung„).

Dadurch schaltet die Secvest scharf.

Das erfolgreiche Aktivieren übermittelt Ihnen das Türzusatzschloss durch einen 2fachen Signal-Ton.

Das Türzusatzschloss gibt:

  • einen langen 1fachen Signal-Ton, falls Sie die 30 Sekunden überschritten haben.
  • einen 8fachen Signal-Ton, falls er keine Status-Information von der Alarmzentrale erhalten hat oder falls sich die Secvest nicht aktiviert hat (z. B. aufgrund einer offenen Zone).
  • Zum Deaktivieren der Secvest: Entriegeln Sie immer zuerst das Türzusatzschloss und erst als zweites den Türzylinder.
Hinweis

Ein Öffnen der Tür bei totaler Verriegelung des Türzusatzschlosses wird als Aufbruchversuch detektiert und löst einen Alarm aus.

Das erfolgreiche Deaktivieren übermittelt Ihnen das Türzusatzschloss durch einen langen 1fachen Signal-Ton.

Info

Ein Aufbruchversuch verursacht auch bei einer nicht aktivierten Alarmzentrale einen Alarm.

 

1.11 via Secvest Funk-Schlüsselschalter

Die tatsächliche Reaktion auf das Bedienen des Secvest Funk-Schlüsselschalters hängt von dessen individueller Konfiguration ab.

  • Drehen Sie den Schlüssel nach rechts bis zum Anschlag.

Dadurch blinkt die rote LED 1x und die Secvest schaltet scharf.

Das erfolgreiche Aktivieren übermittelt Ihnen der Schlüsselschalter durch den 2fachen Bestätigungs-Ton und durch das 6sekündige Aufleuchten der roten LED.

Der Schlüsselschalter gibt:

  • einen 8fachen Signal-Ton, falls er keine Status-Information von der Alarmzentrale erhalten hat oder falls sich die Secvest nicht aktiviert hat (z. B. aufgrund einer offenen Zone).
  • Zum Deaktivieren der Secvest drehen Sie den Schlüssel nach links bis zum Anschlag.

Dadurch blinkt die grüne LED 1x und die Secvest schaltet unscharf.

Das erfolgreiche Deaktivieren übermittelt Ihnen der Schlüsselschalter durch einen 1fachen Signal-Ton und durch das 6sekündige Aufleuchten der grünen LED.


 

War dieser Artikel hilfreich?